Anreise & Unterkunft

Anfahrt mit dem Auto

Direkter Anschluss durch die B1 (A40) an die Autobahnen A1 (Hansalinie), A45 (Sauerlandlinie), A2 (Berlin - Hannover -Dortmund - Oberhausen), A42 (Duisburg - Dortmund), B1 (A44) (Dortmund - Kassel). Bitte folgen Sie der Ausschilderung nach Dortmund und beachten Sie unsere eigenen Hinweisschilder auf den Autobahnen.

Wenn Sie ein Navigationsgerät nutzen, geben Sie bitte als Zieladresse "Rheinlanddamm 200" bzw. das Sonderziel "Westfalenhallen" ein. Ab Zieladresse folgen Sie bitte den Ausschilderungen im Nahbereich.

Parkplätze in unmittelbarer Nähe stehen für ca. 8.800 Pkw und Busse zur Verfügung. Die Parkgebühren belaufen sich auf 6,00 EUR pro PKW auf allen Parkflächen.

ANFAHRT MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN

Bitte fahren Sie mit den U-Bahnlinien U45 oder U46 bis "Westfalenhallen". Von dort sind es bis zum Haupteingang des Kongresszentrums nur noch wenige Meter zu Fuß.

UNTERKUNFT

Für Fachteilnehmer der chor.com hält unser Partner DORTMUNDTourismus auch 2015 wieder ein Kontigent an günstigen Übernachtungsmöglichkeiten bereit.

Kontakt
DORTMUNDTourismus
Tel: +49 (0) 231/18 999-111
hotel[at]dortmund-tourismus.de

Fachteilnehmerausweis gleich ÖPNV-Ticket

Die chor.com-Fachteilnehmerausweise sind zugleich sogenannte KombiTickets. Sie gelten vom 01. bis 04. Oktober 2015 als Fahrausweise im gesamten Verbundtarifraum Rhein-Ruhr (VRR) für die Hin- und Rückfahrt zu und von den Veranstaltungsorten der chor.com.

Die KombiTickets berechtigen zur Fahrt mit allen Bussen, Straßenbahnen, Stadtbahnen, S-Bahnen, der Wuppertaler Schwebebahn sowie den zuschlagfreien Zügen der Eisenbahnverkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr.

Ausführliche Informationen zum Geltungsbereich der KombiTickets und zu den Beförderungsbedingungen finden Sie hier:

News

23.02.:

Vierte chor.com im September 2017 

> mehr
05.10.:

Aufbruchstimmung bei dritter chor.com 

> mehr
03.10.:

Lob, Anregungen, Kritik? Wir wollen Ihr Feedback! 

> mehr
01.10.:

chor.com 2015 in Dortmund eröffnet 

> mehr
30.09.:

Ensemble Polýnushka springt bei "Heimatliedern" für Klapa ein 

> mehr