Workshop

Jürgen Brandhorst


Aufgaben und Arbeit der GEMA

Die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) nimmt die Urheberrechte für ihre Mitglieder (KomponistInnen, TextdichterInnen, MusikverlegerInnen) wahr und stellt sie MusiknutzerInnen gegen eine Vergütung zur Verfügung. Als staatlich anerkannte Treuhänderin verwaltet die GEMA die Rechte von über 65.000 Mitgliedern und weiteren über zwei Millionen ausländischen Berechtigten und sorgt dafür, dass das geistige Eigentum von Musikschaffenden geschützt und diese für die Nutzung ihrer Werke angemessen entlohnt werden. Die GEMA versteht sich insofern auch als eine Schutzorganisation für den schöpferischen Menschen, denn ohne das Urheberrecht könnte der schöpferische Mensch seine Kreativität nicht entfalten und wäre seiner Existenzgrundlage beraubt.

In dieser Veranstaltung soll die Arbeit der GEMA anhand konkreter Beispiele erläutert und Fragen beantwortet werden wie z. B.: Wieviel kostet die Lizenz für ein bestimmtes Konzert? Was erhält ein Komponist für eine Aufführung bezahlt? Der Workshop richtet sich an interessierte ChorkomponistInnen, VeranstalterInnen von Konzerten und alle, die mehr über die GEMA wissen wollen.

Freitag, 02.10.2015

11:30 - 13:00 Uhr


Veranstaltungsort

Kongresszentrum Westfalenhallen

Saal 3