Workshop

Zsolt Gárdonyi | Matthias Beckert


Chormusik von Zoltán und Zsolt Gárdonyi

Die Chorwerke von Vater und Sohn Gárdonyi finden auch in Deutschland zunehmend Beachtung: In der Tradition von Zoltán Kodály verbinden sie hohe Kompositionskunst mit anregender Klangschönheit.

Neben einer Vertonung aus der Mitte der ungarischen Liebeslyrik („Ende September“ in deutscher Übersetzung nach einem Gedicht des Liszt-Zeitgenossen Sándor Petőfi) werden in diesem Workshop auch geistliche Kompositionen vorgestellt, deren Expressivität und Harmonik bereits viele Chöre in Skandinavien, England und in den USA begeistert haben. Authentische Interpretationen unter der Leitung von Prof. Matthias Beckert, einem ausgewiesenen Kenner der Gárdonyi-Werke, und Analysen aus erster Hand durch Zsolt Gárdonyi selbst vermitteln einen umfassenden Einblick in dieses farbenreiche Repertoire-Segment. Der Komponist, langjähriger Professor an der Hochschule für Musik Würzburg, übernimmt in seinen mitreißenden Spiritual-Bearbeitungen dabei auch den Klavierpart.

Samstag, 03.10.2015

09:00 - 10:30 Uhr


Veranstaltungsort

Kongresszentrum Westfalenhallen

Saal 3