Maike Bühle

Maike Bühle absolvierte zunächst ein Schulmusikstudium an der UdK Berlin, bevor sie Chordirigieren bei Prof. Christian Grube, Prof. Kai-Uwe Jirka und Prof. Jörg-Peter Weigle sowie Orchesterdirigieren bei Prof. Manfred Fabricius studierte. Neben den Studien an der Hochschule hatte sie Unterricht bei Michael Gläser, Peter Dijkstra, Stefan Parkman, Gustav Sjökvist, Kaspar Putnins, Helmuth Rilling und Anders Eby. Sie nahm erfolgreich an einigen renommierten Dirigenten-Wettbewerben (Eric Ericson Award Schweden 2009, „Special Price“ beim 4th International Competition for Young Choral Conductors 2007 in Ungarn) teil und arbeitete bereits mit vielen professionellen Ensembles wie beispielsweise dem Schwedischen Rundfunkchor, dem Niederländischen Kammerchor, dem Niederländischen Rundfunkchor, dem Bayerischen Rundfunkchor und dem Ungarischen Rundfunkchor. Während ihres Studiums war sie Assistentin des Universitätsmusikdirektors der FU/TU Berlin Prof. Manfred Fabricius. Von 2011 bis 2015 lehrte sie als hauptamtliche Dozentin für Chordirigieren an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und leitete dort den Hochschulchor. Seit 2015 ist Maike Bühle Professorin für Dirigieren (Schwerpunkt Chorleitung) an der HfK Bayreuth und leitet dort den Studiochor und Konzertchor der Hochschule.